Programme entwerfen, Karl Gerstner

Karl Gerstner
Programme entwerfen

Programm als Schrift, Typographie, Bild, Methode

Lars Müller Publishers

Karl Gerstner (1930–2017) gehört zu den einflussreichsten Gestaltern der jüngeren Designgeschichte. Sein wohl wichtigstes Werk Programme entwerfen veröffentlichte er 1963. In vier Essays entwirft er darin ein Gestaltungsprinzip, das dem Entwurfsprozess ein durchdringendes Verständnis des Inhalts und eine maximale Übersicht über die gebotenen Umsetzungsmöglichkeiten voranstellt. Im Gegensatz zur bis dahin gängigen Vorstellung vom Designer als intuitivem Erfinder entwickelt Gerstner damit eine systematische Methode des Entwerfens, die seiner Zeit weit voraus ist.

Die zahlreichen Beispiele aus den Bereichen Grafik, Industriedesign, Musik, Architektur und Kunst inspirieren zur Auseinandersetzung mit Gerstners Methodik, die sich einfach implementieren und weiterentwickeln lässt. Das visionäre Standardwerk für Gestalterinnen und Gestalter liegt erstmals als Nachdruck der deutschen Erstausgabe von 1963 vor. Es entspricht in allen Details dem Original und wird ergänzt durch einen Kommentar von Lars Müller.