I Never Read, Art Book Fair Basel 2019

Bereits im achten Jahr präsentiert sich I Never Read, Art Book Fair Basel als Kunstbuchmesse mit über 110 nationalen und internationalen, institutionellen wie unabhängigen Verlagen, Autorinnen, Künstlernund Gestalterinnenaus 18 Ländern.

Vom 12. bis zum15. Juni 2019 – parallel zur Art Basel – umkreist sie die zeitgenössische Kunstproduktion aus einer erweiterten Perspektive. Sie zeigt, wie vielfältig künstlerische Ideen und Haltungen zum Ausdruck kommenkönnenund welch unterschiedlichen Medien sich Künstlerinnen und Künstler dabei bedienen.

Das Buch, welches nach wie vor im Zentrum der Messe steht, wird in dem Sinne dann auch nicht als Objekt ausgestellt, sondern als eine Form für die Vermittlung von künstlerischen Inhalten. Im Begleitprogramm spiegelt sich dieser Gedanke der Vermittlung ebenfalls wider: Filmvorführungen werden von einem diskursiven Radioprogramm ergänzt und selbst eine Bar, ein öffentliches Basketballspiel oder das Gespräch zwischen Ausstellenden und Gästen der Messe eröffnenim Kontext von I Never Read, Art Book Fair Basel mögliche Zugänge zu Kunst. Den Besucherinnen und Besuchernbietet dies die Freiheit, sich künstlerischer Praxis auf individuelle und unverstellte Art zu nähern.

Und weil die Messe als solche selbst ein Medium darstellt, widmet man sichzusätzlich einem Fokusthema: In diesem Jahr sind das Muscheln. Die visuelle Analogie zwischen Muschel und Buchals einem Ort für Entdeckungen wird als Botschaftdurch Fotostrecken und mit Texten externer Autorinnen und Autoren im Messekatalog transportiert.